Herrschaft, Gehorsam und Verweigerung - Die DDR als Diktatur

  • Die DDR ist vierzig Jahre am Leben geblieben, bevor sie - unwahrscheinlich schnell - unterging. Jetzt, wo der Westen der „Sieger der Geschichte“ zu sein scheint, sagen viele, daß die DDR im Grunde nur auf Terror und Repression aufgebaut war. Der alte Begriff vom „Unrechtsstaat“, wie auch das Konzept des „Totalitarismus“, die in den fünfziger Jahren so beliebt waren, finden wieder Gefallen. Manche sagen auch, daß „die Deutschen“ seit eh und je besonders gehorsam gewesen sind.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Mary Fulbrook
DOI:http://dx.doi.org/10.14765/zzf.dok.1.1026
Parent Title (German):Die DDR als Geschichte. Fragen - Hypothesen - Perspektiven
Publisher:Akademie
Place of publication:Berlin
Editor:Jürgen Kocka, Martin Sabrow
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2017/09/08
Year of first Publication:1994
Publishing Institution:Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.
Release Date:2017/09/08
First Page:77
Last Page:85
Chronologisch:1970er
1950er
1960er
1980er
Regional:Europa / Westeuropa / Deutschland / DDR
Thematisch:Politik
Staatssozialismus
Widerstand
Monographien und Sammelbände des ZZF:Zeithistorische Studien / Die DDR als Geschichte. Fragen, Hypothesen, Perspektiven
Licence (German):License LogoZZF - Clio Lizenz

$Rev: 11761 $