"Stimme und Faust der Nation" - Thälmann-Kult kontra Antifaschismus

  • Über den Thälmann-Kult nachzudenken oder zu reden, ist eigentlich langweilig. Ein armseliges, dürftiges Thema, das mit wenigen Gedanken auskommt. Der Kult schafft stets etwas Glattes, Unangreifbares. Aus einem lebendigen Menschen mit all seinen Widersprüchen und Brüchen wird eine Legende, ein Mythos. Sein Leben wird aus seinem eigentlichen historischen Zusammenhang gelöst und in einen neuen, den kultischen Zusammenhang gestellt, in dem er funktionieren soll. Denn Kult, Mythos hat immer etwas mit einer Wirkungsabsicht zu tun, ganz gleich ob, er von oben verordnet oder von unten getragen wird.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Annette Leo
DOI:http://dx.doi.org/10.14765/zzf.dok.1.950
Parent Title (German):Die geteilite Vergangenheit. Zum Umgang mit Nationalsozialismus und Widerstand in beiden deutschen Staaten
Publisher:Akademie
Place of publication:Berlin
Editor:Jürgen Danyel
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2017/06/14
Year of first Publication:1995
Publishing Institution:Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.
Release Date:2017/08/24
First Page:205
Last Page:211
Chronologisch:1945-
Regional:Europa / Westeuropa / Deutschland / DDR
Thematisch:Kommunismus
Propaganda
Vergangenheitspolitik
Monographien und Sammelbände des ZZF:Zeithistorische Studien / Die geteilte Vergangenheit. Zum Umgang mit Nationalsozialismus und Widerstand in beiden deutschen Staaten
Licence (German):License LogoZZF - Clio Lizenz

$Rev: 11761 $