Scheinwelten und Publikationsverbot. Interview mit dem Berliner Fotografen Ludwig Rauch aus Anlass seiner Werkschau im Cottbusser Dieselkraftwerk im April 2014

  • Schwitzende Werkarbeiter in der DDR, Menschen im Porträt, Bilder als kombinierte Triaden, die ihnen einen neuen Sinn geben – die aktuelle Werkschau des Berliner Fotografen Ludwig Rauch erzählt im Cottbusser Dieselkraftwerk Geschichte und Geschichten. Es geht um die DDR, um Menschen und ihre Biografien: sichtbar gemacht in Porträts und Serien. Das Altern, der Tod und vor allem das Leben sind Motive in Rauchs Werkschau, die er unter dem Titel Noch ein Leben zusammenfasst. Auf drei Etagen begegnen die Ausstellungsbesucher unterschiedlichsten Arbeiten, die auf teilweise überraschende Weise zusammengehören.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Meike Dreckmann, Maja Schubert
URL:https://www.visual-history.de/2014/08/25/scheinwelten-und-publikationsverbot/
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok-1282
Publisher:ZZF - Centre for Contemporary History
Place of publication:Potsdam
Document Type:Online Publication
Language:German
Year of Completion:2014
Date of first Publication:2014/08/25
Release Date:2019/01/23
Dewey Decimal Classification:9 Geschichte und Geografie / 90 Geschichte / 900 Geschichte und Geografie
ZZF Chronological-Classification:20. Jahrhundert
ZZF Topic-Classification:Fotografie
Staatssozialismus
Biographie
ZZF Regional-Classification:Europa / Westeuropa / Deutschland / DDR
Portal:Visual-History
Licence (German):License LogoClio Lizenz