Schweiz – Die Geburt der Zeitgeschichte aus dem Geist der Krise

  • Wie alle anderen Länder besaß auch die Schweiz ihre pragmatische Zeitgeschichte bis ins 19. Jahrhundert. Sie nahm von den 1790er-Jahren an tagespolitische Züge an und beteiligte sich an jenen Auseinandersetzungen, die 1847 in den Sonderbundskrieg mündeten. Unmittelbar danach setzte der Siegeszug des Historismus ein, der zugleich einen Professionalisierungsschub für die Historiker bedeutete. Quellenkritik wurde nun zum Kernbestandteil des historischen Handwerks erklärt und wer als Wissenschaftler gelten wollte, wandte sich von der Gegenwart ab; „das Dunkel der ersten Jahrhunderte des Bundes” wurde zur bevorzugten Epoche historischen Forschens.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Christof Dipper
URL:http://docupedia.de/zg/dipper_schweiz_zeitgeschichte_v1_de_2011
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok.2.305.v1
Document Type:Online Publication
Language:German
Date of Publication (online):2014/03/21
Date of first Publication:2011/03/22
Release Date:2014/03/21
Tag:Länder
Edition:Version 1.0
Dewey Decimal Classification:9 Geschichte und Geografie / 90 Geschichte / 903 Wörterbücher, Enzyklopädien
ZZF Chronological-Classification:20. Jahrhundert
ZZF Regional-Classification:unklar
ZZF Topic-Classification:unklar
Portal:Docupedia-Zeitgeschichte
Licence (German):License LogoClio Lizenz