Computer in Ost und West: Wurzeln, Konzepte und Industrien zwischen 1945 und 1990

  • Die Wurzeln einer deutschen Computergeschichte sind nicht nur in den Leistungen zahlreicher früher Erfinder zu suchen, sondern auch in einer Fülle von Erkenntnissen auf den Gebieten von Mathematik, Logik, Nachrichten- und Elektrotechnik. Konrad Zuses bahnbrechende Leistung, den ersten funktionsfähigen Computer der Geschichte entwickelt zu haben, hatte zwar initiale, leider aber kaum multiplizierende Wirkung auf das Entstehen einer eigenen Computerindustrie, so daß deren Herausbildung eher zögerlich, schließlich in den Gleisen deutscher Zweistaatlichkeit erfolgte. Am Anfang standen deshalb lediglich institutionell gefertigte Unikate. Erst Ende der 50er Jahre setzte eine massenhafte Fertigung ein, die auch Konsequenzen für Wirtschaft und Wissenschaft zeigte. Zu Konsequenzen führten auch gesellschaftlich bedingte Unterschiede zwischen Ost und West. So bedingten systemrelevante Eigenheiten -„sozialistischer Produktion“ einerseits und Marktwirtschaft andererseits - konzeptionelle und produktive Verschiedenartigkeit, die bis zur Wende 1989/90 an Signifikanz zunahm und eigenen Leitbildern gehorchte. Der Beitrag richtet sich auf einen analytischen Systemvergleich unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Spezifik.
  • We should not only look for the origins of the German computer in the achievements of several early inventors; we should also take into account the many discoveries in mathematics, logic, communications as well as electrotechnical findings. Konrad Zuses4 pioneering achievement, namely the development of a first potentially functional computer model, was of primary importance, but it did not generate multiplying effects for the creation of a German computer industry. As a result, the growth of this industry was rather gradual, slowed by the parallel developments in the two Germanys. The industry began took-off with units specifically made for specific purposes; it was only in the 1950s that mass production commenced, which then led to significant developments and application in industry, business, and science. Differences in the political and social systems of the two Germanys as well as particularities caused by „socialist production,“ on the one hand, and „free market economy44, on the other, also had significant consequences that increased in importance until German reunification in 1989/1990. This paper is a comparative analysis of the two systems, focusing on the social, technical, and scientific aspects.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Friedrich Naumann
URL:http://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2012-2/Naumann_1997.pdf
Parent Title (German):Technikgeschichte
Publisher:Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Place of publication:Baden-Baden
Document Type:Journal Article
Language:German
Date of Publication (online):2016/01/22
Year of first Publication:1997
Release Date:2016/01/22
Volume Number:64
Issue:2
First Page:125
Last Page:144
Zeithistorische Forschungen: Materialien zu Themenheften:2/2012 Computerisierung und Informationsgesellschaft
Licence (German):License Logo Mit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Autors / Verlags für Online-Ausgabe der Zeitschrift Zeithistorische Forschungen