Durchbruch des Fortschritts? Die Diskussion über die Computerisierung in der Bundesrepublik

  • Eine zentrale, einflussreiche und in der jüngeren Bundesrepublik-Forschung gut belegte These lautet, in der Mitte der 1970er Jahre sei eine Phase der »Planungseuphorie« oder auch des »Planungsbooms« zu Ende gegangen. Dieser These zufolge gab es in den »langen« 1960er Jahren unter den politischen und administrativen Eliten einen »kurzen Sommer der konkreten Utopie«, wie Michael Ruck es genannt hat. Gemeint ist damit die Vorstellung, Politik könne durch wissenschaftlich fundierte Vorausschau, durch den Rat der Experten und durch konkrete Planung gesellschaftliche Prozesse aktiv gestalten und damit dem Fortschritt auf die Beine helfen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Andreas Wirsching
URL:http://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2012-2/Wirsching_2010.pdf
Parent Title (German):ZeitRäume. Potsdamer Almanach des Zentrums für Zeithistorische Forschung
Publisher:Wallstein Verlag
Place of publication:Göttingen
Editor:Martin Sabrow
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2016/01/22
Date of first Publication:2010/01/01
Publishing Institution:Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.
Release Date:2016/01/22
First Page:207
Last Page:218
Zeithistorische Forschungen: Materialien zu Themenheften:2/2012 Computerisierung und Informationsgesellschaft
Licence (German):License Logo Mit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Autors / Verlags für Online-Ausgabe der Zeitschrift Zeithistorische Forschungen