"Unerhörte Schamlosigkeit", ehrbare Bürger und "frühere Bordellbesitzer". Prostitution und Prostitutionsverdacht in Berlin zwischen 1790 und 1850

  • “Religion, Tugend, Moral und Sittsamkeit sind die Grundpfeiler, auf welchen das große, colossale Gebäude der gesamten Interessen der Nation ruht, und werden diese erschüttert, so stürzt das Gebäude zusammen,” Dieser Satz ist nicht etwa dem Leserbrief eines um das Wohl der Staates besorgten Bürgers, der Denkschrift eines Stadtrates oder einer Broschüre der im Dezember 1848 gegründeten “Inneren Mission” entnommen. Der Satz findet sich vielmehr in einer Petition der (wie sie sich selbst titulierten) “früheren Bordellbesitzer” vom 7, April 1848.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Rüdiger HachtmannGND
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok.1.881
Parent Title (German):Stadtgeschichte im Fokus von Kultur- und Sozialgeschichte. Festschrift für Laurenz Demps
Publisher:trafo
Place of publication:Berlin
Editor:Wolfgang Voigt, Kurt Wernicke
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2017/05/24
Date of first Publication:2006/01/01
Publishing Institution:Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.
Release Date:2017/05/24
First Page:193
Last Page:226
ZZF Topic-Classification:Alltag
Gesellschaftsgeschichte
Städte
ZZF Regional-Classification:Europa / Westeuropa / Deutschland
ZZF Chronological-Classification:vor 1900
Licence (German):License LogoZZF - Clio Lizenz