• search hit 3 of 28
Back to Result List

Die Wirtschaft des "Dritten Reiches". Überlegungen zu einem Perspektivenwechsel

  • Seit dem Beginn der empirischen, aktengestützten NS-Forschung in Deutschland sind sechs Jahrzehnte vergangen. Das ist ein Zeitraum, der nicht nur arithmetisch zwei Generationen umspannt, denn mit ein bisschen Generosität und, zugegeben, ein wenig Bereitschaft zur Vereinfachung lässt sich behaupten, dass es vor allem zwei Generationen gewesen sind, die den Kurs der Geschichtsschreibung über das »Dritte Reich« in diesen zweimal 30 Jahren bestimmt haben, und zwar in zeitweise ziemlich kontroverser Debatte: nämlich einerseits die vormaligen Flakhelfer und jungen Frontsoldaten und andererseits die dann schon bald so genannten Achtundsechziger.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Norbert Frei
URL:http://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2008-3/Frei_2010.pdf
Parent Title (German):Unternehmen im Nationalsozialismus. Zur Historisierung einer Forschungskonjunktur
Publisher:Wallstein
Place of publication:Göttingen
Editor:Norbert Frei, Tim Schanetzky
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2010/05/01
Year of first Publication:2010
Release Date:2014/01/15
First Page:9
Last Page:24
ZZF Chronological-Classification:20. Jahrhundert
ZZF Regional-Classification:Europa / Westeuropa / Deutschland
ZZF Topic-Classification:Nationalsozialismus
Wirtschaft
Historiographiegeschichte
Zeithistorische Forschungen: Materialien zu Themenheften:3/2008 NS-Forschung nach 1989/90 3/2008 / Zum Thema
Licence (German):License LogoMit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Autors / Verlags für Online-Ausgabe der Zeitschrift Zeithistorische Forschungen