• search hit 1 of 1
Back to Result List

Geschichtsmarketing als Teil der Public History. Einführende Sondierungen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

  • Geschichte wird als Wirtschaftsfaktor genützt. Vergangenheit wird daher auch gezielt bewirtschaftet. Mit dem Begriff der „Vergangenheitsbewirtschaftung“ kreierte Iris Hanika in ihrem Roman „Das Eigentliche“ einen Neologismus im Umfeld der Holocaustbewältigung, um einen bereits oftmals im geschichtswissenschaftlichen Diskurs stehenden Bereich zu klassifizieren und literarisch zu brechen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Christoph Kühberger
URL:http://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2009-3/Kuehberger_2012.pdf
Parent Title (German):Vergangenheitsbewirtschaftung. Public History zwischen Wirtschaft und Wissenschaft
Publisher:StudienVerlag
Place of publication:Innsbruck
Editor:Christoph Kühberger, Andreas Pudlat
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2014/02/12
Date of first Publication:2012/01/01
Release Date:2014/02/12
First Page:14
Last Page:53
ZZF Topic-Classification:Geschichtsdidaktik
Public History
Zeithistorische Forschungen: Materialien zu Themenheften:3/2009 Populäre Geschichtsschreibung 3/2009
Licence (German):License LogoMit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Autors / Verlags für Online-Ausgabe der Zeitschrift Zeithistorische Forschungen