Social engineering

  • Version 2.0: Beim Social engineering handelt es sich um einen transnationalen Versuch, gegen die vermeintlich zersetzenden Kräfte der Moderne mit künstlichen Mitteln eine natürliche Ordnung der Gesellschaft wieder zu erschaffen, indem eine, alle gesellschaftlichen Bereiche durchdringende, vernünftige soziale Ordnung entworfen wurde. Thomas Etzemüller zeigt in einer nun aktualisierten zweiten Version seines Beitrags, wie ein analytischer Zugriff auf den Begriff des social engineering hilft, spezifische Mechanismen, Wertungen und Taktiken im Umgang mit der Moderne zu verstehen und zu beschreiben.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Thomas Etzemüller
URL:http://docupedia.de/zg/Etzemueller_social_engineering_v2_de_2017
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok.2.1112.v2
Document Type:Journal Article
Language:German
Date of Publication (online):2017/10/04
Release Date:2018/01/18
Tag:Begriffe; Forschungsfelder
Edition:Version 2.0
ZZF Chronological-Classification:20. Jahrhundert
ZZF Regional-Classification:ohne regionalen Schwerpunkt
ZZF Topic-Classification:Soziales
Transnationale Geschichte
Planung
Docupedia-Zeitgeschichte:Social Engineering
Licence (German):License LogoClio Lizenz