Eliten

  • Neu in einer aktualisierten Version 2.0: Dem Begriff der „Elite“ wohnt eine begriffliche Unschärfe inne, der Morten Reitmayer in seinem Artikel auf den Grund geht. Beginnend bei frühen Elite-Theorien, die die Unterscheidung von Elite und Nicht-Elite als wichtigste gesellschaftliche Trennlinie betrachteten, wendet er sich zentralen Termini zu und grenzt Funktions- und Machteliten voneinander ab. Zentral für Reitmayer sind auch die fruchtbaren kritischen Ansätze von Bourdieu, die für ihn eine potenzielle Bereicherung der Erträge der Eliten-Forschung bereithalten.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Morten Reitmayer
URL:https://docupedia.de/zg/Reitmayer_eliten_v2_de_2022
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok-2365
Publisher:ZZF - Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung: Docupedia-Zeitgeschichte
Place of publication:Potsdam
Document Type:Online Publication
Language:German
Date of first Publication:2022/02/18
Release Date:2022/03/29
ZZF Chronological-Classification:20. Jahrhundert
ZZF Regional-Classification:ohne regionalen Schwerpunkt
ZZF Topic-Classification:Eliten
Klassen
Sozialstruktur
Web-Publications:Docupedia-Zeitgeschichte
Licence (German):License LogoZZF - Clio Lizenz