The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 2 of 1648
Back to Result List

Wissenschaftspopularisierung und populäre Wissensmedien

  • Wer sich mit der Geschichte der Wissenschaftspopularisierung auseinandersetzt, kommt an der Zäsur 1800 nicht vorbei. Zwar existieren bereits seit der Antike Formen populärwissenschaftlicher Literatur, die im Zuge der wissenschaftlichen Revolution im 16. und 17. Jahrhundert eine Ausdifferenzierung erfahren, doch beginnt der eigentliche Aufstieg im frühen 19. Jahrhundert, als die Wissenschaftspopularisierung ihre Präsentationsformen einem breiten Publikum anpasst (vgl. Schwarz 1999, 89f.). In dieser Zeit wird es nicht nur üblich, von populärer Sprache und populären Vorträgen zu sprechen. 1805 erscheint auch die erste deutschsprachige Theorie der Popularität (Greiling 1805). Der Text stellt eine Art didaktischer Unterweisung in Hinsicht auf Anordnung, Sprache und Verständlichkeit vorgetragener Sachverhalte dar. Während Popularität hier auf das Predigen und die Volksaufklärung bezogen bleibt, rückt sie bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts unaufhaltsam in die Nähe der (Natur-)Wissenschaft. Der Ausdruck „populär“3 etabliert sich als geläufige Bezeichnung für „gemeinfassliche“ naturkundliche Buch- und Zeitschriftenliteratur. In Wörterbüchern und Lexika, Vereinsnamen und Publikationstiteln setzt sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts schließlich die Wortverbindung „populärwissenschaftlich“ durch.4 Sie eignet sich sowohl für die literarische Selbstbezeichnung als auch zur Markierung bestimmter Schriften, thematischer Genres und Darstellungsformen, welche dem Anspruch folgen, naturkundliche und technische Wissensbestände an ein breites Publikum zu vermitteln.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Dorit Müller
URL:https://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2009-3/Mueller_2017.pdf
Parent Title (German):Populäre Wissenschaftskulissen. Über Wissenschaftsformate in Populären Medienkulturen
Publisher:transcript Verlag
Place of publication:Bielefeld
Editor:Marcus S. Kleiner, Thomas Wilke
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2017
Release Date:2021/07/20
First Page:9
Last Page:28
ZZF Chronological-Classification:20. Jahrhundert
21. Jahrhundert
Studies in Contemporary History: Materials:3/2009 Populäre Geschichtsschreibung 3/2009
ZZF Topic-Classification:Wissenschaft
Licence (German):License LogoMit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Autors / Verlags für Online-Ausgabe der Zeitschrift Zeithistorische Forschungen