• search hit 4 of 10
Back to Result List

Von der Luftpolitik zur Deregulierung: Das Flugzeug und der Massentourismus

  • Der Tourismus als eine scheinbar zweckfreie Reise ist ein Kind des 18. Jahrhunderts, doch sein Aufstieg war aufs engste mit der Entwicklung der Verkehrssysteme im 19. Jahrhundert verbunden. Zur Jahrhundertwende prägte die alljährliche Urlaubsreise den Lebensrhythmus der »besseren Leute« und der »Fremdenverkehr« wurde in einigen Gebieten zum wichtigsten Wirtschaftsfaktor. Ein Netz von Freizeitorten überzog Europa, von Karlsbad bis Biarritz, von Ostende bis Capri. Neben die adlig-großbürgerliche Reiseelite war dabei zunehmend das mittlere, »gut situierte« Bürgertum getreten und schickte sich an, diesen Kulturraum reisend zu erkunden, wobei vielerorts die Deutschen die Briten als zahlenmäßig größte Gästegruppe ablösten.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Hasso Spode
URL:https://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2017-3/Spode_2009.pdf
Parent Title (German):Neue Wege in ein neues Europa. Geschichte und Verkehr im 20. Jahrhundert
Publisher:Campus
Place of publication:Frankfurt a.M.
Editor:Ralf Roth, Karl Schlögel
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2009
Release Date:2019/05/22
First Page:491
Last Page:514
ZZF Regional-Classification:Europa
regional übergreifend
ZZF Topic-Classification:Soziales
Tourismus
Verkehr
ZZF Chronological-Classification:1900-1945
Zeithistorische Forschungen: Materialien zu Themenheften:3/2017 Mobilität und Umwelt 3/2017
Licence (German):License LogoMit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Autors / Verlags für Online-Ausgabe der Zeitschrift Zeithistorische Forschungen