• search hit 7 of 114
Back to Result List

Strafrechtspolitik und Strafrechtspraxis in der Honecker-Ära

  • Kurz nach dem Zusammenbruch des Staatssozialismus hielt der Frankfurter Philosoph Jürgen Habermas fest, der theoretische Fehler der gescheiterten kommunistischen Machthaber habe darin bestanden, das „sozialistische Projekt mit dem Entwurf - und der gewaltsamen Durchsetzung - einer konkreten Lebensform“ verwechselt zu haben. Für diejenigen Historiker, die sich bereits vor 1989/90 eingehender mit der Geschichte der DDR und deren Herrschaftssystem befasst hatten, lagen die Dinge allerdings schon damals komplizierter, und auch heute - achtzehn Jahre nach dem unerwarteten Verschwinden der DDR - ist weiterhin umstritten, wann der schleichende Niedergang des Systems begann und wann es seinen ultimativen „point of no return“ erreichte.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Annette Weinke
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok.1.984
Parent Title (German):"Das Land ist still - noch!" Herrschaftswandel und politische Gegnerschaft in der DDR (1971 - 1989)
Publisher:Böhlau
Place of publication:Köln
Editor:Leonore Ansorg, Bernd Gehrke, Thomas Klein
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2017/06/22
Date of first Publication:2009/01/01
Publishing Institution:Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) - Leibniz Centre for Contemporary History Potsdam (ZZF)
Release Date:2017/08/04
First Page:37
Last Page:55
ZZF Chronological-Classification:1970er
1980er
ZZF Topic-Classification:Gesellschaftsgeschichte
Staatssozialismus
Recht
ZZF Regional-Classification:Europa / Westeuropa / Deutschland / DDR
Schriftenreihen des Zentrums für Zeithistorische Forschung:Zeithistorische Studien / "Das Land ist still - noch!" Herrschaftswandel und politische Gegnerschaft in der DDR (1971–1989) (Band 40)
Licence (German):License LogoZZF - Clio Lizenz