• search hit 6 of 10
Back to Result List

Marx, Engels und die Globalisierung

  • „Das Bedürfnis nach einem stets ausgedehnteren Absatz für ihre Produkte jagt die Bourgeoisie über die ganze Erdkugel. Überall muß sie sich einnisten, überall anbauen, überall Verbindungen herstellen. Die Bourgeoisie hat durch ihre Exploitation des Weltmarkts die Produktion und Konsumtion aller Länder kosmopolitisch gestaltet. An die Stelle der alten lokalen und nationalen Sebstgenügsamkeit und Abgeschlossenheit tritt ein allseitiger Verkehr, eine allseitige Abhängigkeit der Nationen voneinander.“

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Thomas Mergel
URL:https://www.zeithistorische-forschungen.de/2-2009/4597
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok-1824
Parent Title (German):Zeithistorische Forschungen – Studies in Contemporary History
Publisher:ZZF – Centre for Contemporary History: Zeithistorische Forschungen
Place of publication:Potsdam
Document Type:Journal Article
Language:German
Date of Publication (online):2010/02/15
Date of first Publication:2010/02/15
Release Date:2020/08/28
Volume Number:6
Issue:2
First Page:276
Last Page:289
ZZF Chronological-Classification:20. Jahrhundert
vor 1900
ZZF Topic-Classification:Wirtschaft
Kommunismus
Arbeit
Geistes- und Ideengeschichte
Intellectual History
Global History
Weltgeschichte
Internationale Beziehungen
Zukunftsvorstellungen
ZZF Regional-Classification:regional übergreifend
Portal:Zeithistorische Forschungen
Zeithistorische Forschungen: Originalbeiträge:2 / 2009 Fordismus
Licence (German):License LogoZZF - Clio Lizenz