The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 4 of 10
Back to Result List

Rückkehr der Geschichte? Die „Nostalgie-Welle“ in den 1970er und 1980er Jahren

  • Als Karl Heinz Bohrer im Herbst 1975, ein Jahr nachdem er durch einen Coup seinen Posten als Literaturchef der Frankfurter Allgemeinen Zeitung an Marcel Reich-Ranicki verloren hatte, als FAZ-Korrespondent nach London kam, stellte er fest: "London swingt längst nicht mehr". In den fünfziger Jahren hatte der jugendliche Bohrer einige Zeit in der britischen Metropole verbracht und dabei deren kosmopolitische Kultur schätzen gelernt. Trotz Kriegsschäden und anhaltender Austeritätspolitik hatten die Briten damals optimistisch in die Zukunft geblickt. Nun hingegen fand Bohrer überall Symptome einer "Saisonkrankheit", die "etwas prätentiös Nostalgie genannt" wurde. In der Popkultur, die Anzeichen einer nostalgischen Melancholie zeigte, im sich deindustrialisierenden Manchester, das der Nostalgie als Mittel zum Überleben bedurfte, auf dem Flohmarkt in der Portobello Road, in den Medien, der Kunst und der Mode. Die von ihm beobachtete Nostalgie führte Bohrer auf den Untergang des Empires und auf einen ausgeprägten "Sinn für Geschichte" zurück. Hier sah Bohrer einen deutlichen Unterschied zu Westdeutschland, denn er war überzeugt, "daß die bundesrepublikanische Bevölkerung – ihre Intellektuellen eingeschlossen – über das Jahr 1945 hinaus nicht zurückdenken können."

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Tobias Becker
URL:https://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2009-3/Becker_2017.pdf
Parent Title (German):Zeitenwandel. Transformationen geschichtlicher Zeitlichkeit nach dem Boom.
Publisher:Vandenhoeck & Ruprecht
Place of publication:Göttingen
Editor:Fernando Esposito
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2017
Release Date:2021/07/20
First Page:93
Last Page:117
Studies in Contemporary History: Materials:3/2009 Populäre Geschichtsschreibung 3/2009
Licence (German):License LogoMit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Autors / Verlags für Online-Ausgabe der Zeitschrift Zeithistorische Forschungen