Sichten auf den Betriebsalltag einer Gubener Tuchfabrik. 1936 bis 1945

  • Gegenstand dieses Beitrages ist der betriebliche Alltag einer mittelständischen Tuchfabrik in Guben und der dort unter den Bedingungen der NS-Kriegswirtschaft und des Zweiten Weltkrieges Beschäftigten. Versucht wird eine Rekonstruktion alltäglicher Situationen von deutschen Arbeiterinnen und Arbeitern, ab 1943 auch von ausländischen Arbeitskräften, aber auch des Unternehmens selbst. Die Untersuchung fußt fast ausschließlich auf Quellenmaterial des Betriebsarchives der Firma C. Lehmann’s Wwe. & Sohn, Tuchfabrik Guben. Neue Perspektiven für die Sicht von Lebenssituationen im Dritten Reich haben sich zwar aus diesem Aktenmaterial nicht ergeben, doch fügen sich einige Facetten ein in das Gesamtbild vom Leben unter der nationalsozialistischen Diktatur.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Anke Wappler
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok.1.1012
Parent Title (German):Niederlausitzer Industriearbeiter 1935 bis 1970. Studien zur Sozialgeschichte
Publisher:Akademie
Place of publication:Berlin
Editor:Peter Hübner
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2017/08/09
Date of first Publication:1995/01/01
Publishing Institution:Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) - Leibniz Centre for Contemporary History Potsdam (ZZF)
Release Date:2017/08/09
First Page:95
Last Page:122
ZZF Topic-Classification:Alltag
Nationalsozialismus
Wirtschaft
Unternehmen
ZZF Regional-Classification:Europa / Westeuropa / Deutschland
ZZF Chronological-Classification:1940er
1930er
Schriftenreihen des Zentrums für Zeithistorische Forschung:Zeithistorische Studien / Niederlausitzer Industriearbeiter 1935 bis 1970. Studien zur Sozialgeschichte (Band 7)
Licence (German):License LogoZZF - Clio Lizenz