• search hit 2 of 2
Back to Result List

Von Feuerbach bis Bredekamp. Zur Geschichte zeitgenössischer Bilddiskurse. Teil 1: Das 19. und beginnende 20. Jahrhundert

  • Von Beginn an wurde das „visuelle Zeitalter“ von Diskursen über Sinn und Unsinn, über Wert und Unwert der jeweils neuen visuellen Erfindungen begleitet – und dies sowohl im Wort als auch im Bild selbst. Diese Diskurse können geradezu als ein Charakteristikum des „visuellen Zeitalters“ gelten. Wissenschaftler beteiligten sich an ihnen ebenso wie Publizisten, Maler und Fotografen. Ihre Stellungnahmen waren sachlicher wie polemischer, systematischer wie sporadischer Art. Fast schon stereotyp finden sich hier Begriffe und Metaphern wie die der „Bilderflut“ und der „müßigen Schaulust“. Erst in den letzten beiden Jahrzehnten scheinen sich die Diskurse versachlicht und institutionalisiert zu haben.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Gerhard Paul
URL:https://www.visual-history.de/2015/09/28/von-feuerbach-bis-bredekamp-zur-geschichte-zeitgenoessischer-bilddiskurse/
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok-1265
Publisher:ZZF - Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.
Place of publication:Potsdam
Document Type:Online Publication
Language:German
Year of Completion:2015
Date of first Publication:2015/09/28
Release Date:2019/01/18
Dewey Decimal Classification:9 Geschichte und Geografie / 90 Geschichte / 900 Geschichte und Geografie
ZZF Chronological-Classification:20. Jahrhundert
ZZF Regional-Classification:ohne regionalen Schwerpunkt
ZZF Topic-Classification:Visual History
Web-Publications:Visual-History
Licence (German):License LogoClio Lizenz