• search hit 4 of 15
Back to Result List

Mobil hören. Klang- und technikhistorische Zugänge zum Pop und seinen »Nutzern«

  • Popgeschichte ist bisher vor allem eine Geschichte von Musik und Jugendkultur und sie beschreibt, wie bestimmte Musikstile zur Basis und zum Mittel für den Ausdruck eines je spezifischen Lebensgefühls wurden. Popästhetische Darstellungen wiederum fokussieren bestimmte Musikstile, deren Macher sowie die sich herausbildenden Hör- und Lebenskulturen der jeweiligen Anhängerschaften. Jedoch ist eine Geschichte des Pops mehr als eine Geschichte von Popmusik, Musikkonsum und der Herausbildung oftmals generationenspezifischer Identitäten und Lebensstile. Neben Hörern, Popstars und Popindustrie müssen am Schnittfeld von Pop-Machern und Pop-Hörern auch die Pop-Medien (Schallplatte, Tonband bzw. Kassette, MP3-Files und Streams) und die für das Hören notwendigen Geräte historisiert werden. Diese materiale Basis des Pop-Hörens – und damit auch Fragen ihrer Produktion, ihrer Aneignung und Nutzung – soll im Folgenden im Vordergrund stehen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Heike Weber
URL:http://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2011-2/Weber_2014.pdf
Parent Title (German):Popgeschichte. Konzepte und Methoden (Bd. 1)
Publisher:Transcript
Place of publication:Bielefeld
Editor:Alexa Geisthövel, Bodo Mrozek
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2016/11/24
Date of first Publication:2017/02/16
Publishing Institution:Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) - Leibniz Centre for Contemporary History Potsdam (ZZF)
Release Date:2017/02/16
First Page:155
Last Page:175
ZZF Chronological-Classification:ohne epochalen Schwerpunkt
ZZF Regional-Classification:ohne regionalen Schwerpunkt
ZZF Topic-Classification:Sound History
Musik
Klang
Pop
Technik
Studies in Contemporary History: Materials:2/2011 Politik und Kultur des Klangs im 20. Jahrhundert 2/2011
Licence (German):License LogoMit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Autors / Verlags für Online-Ausgabe der Zeitschrift Zeithistorische Forschungen