Rezension: „Corona und die journalistische Bildkommunikation. Praktiken und Diskurse des Visuellen“. Ein Sammelband herausgegeben von Felix Koltermann

  • Selten ist das Thema eines Sammelbandes so aktuell wie das des vorliegenden: „Corona und die journalistische Bildkommunikation“, herausgegeben von dem Kommunikationswissenschaftler und Journalisten Felix Koltermann. Dass es sich dabei nur um eine Momentaufnahme handeln kann, ist kaum nötig zu erwähnen. Ein absehbares Ende der Pandemie war zum Redaktionsschluss des Bandes im Mai 2021 ebenso wenig in Sicht wie zur Veröffentlichung dieser Rezension. Folgerichtig beabsichtigen die Autor:innen nicht, die langfristigen Folgen der Pandemie auf den Bildjournalismus zu prognostizieren; vielmehr soll hier eine Art Zwischenfazit nach rund einem Jahr Pandemie gezogen werden. Die einzelnen Beiträge betrachten, wie die Coronakrise die Arbeit von Bildredakteur:innen, Foto- und Datenjournalist:innen bis zu diesem Zeitpunkt eingeschränkt und verändert sowie neue Diskurse geschaffen hat.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Marian Kulig
URL:https://visual-history.de/2022/03/01/kulig-rezension-corona-und-die-journalistische-bildkommunikation/
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok-2366
Publisher:ZZF - Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung: Visual History
Place of publication:Potsdam
Document Type:Online Publication
Language:German
Date of first Publication:2022/03/01
Release Date:2022/03/29
ZZF Topic-Classification:Gesellschaftsgeschichte
Fotografie
ZZF Regional-Classification:ohne regionalen Schwerpunkt
ZZF Chronological-Classification:21. Jahrhundert
Web-Publications:Visual-History
Licence (German):License LogoZZF - Clio Lizenz