Sehnsucht nach einem stillen Land. Wie zwei Reporter der „ZEIT“ im Jahr 1979 die DDR darstellten.

  • Die heutige Lektüre des Buches irritiert, so eigenartig und doch auch vertraut wirkt das vor 30 Jahren entworfene DDR-Bild. Die Texte und Fotos wurden zwischen Herbst 1978 und Sommer 1979 zunächst als einzelne Reportagen im „ZEIT“-Magazin veröffentlicht. Die Journalistin Marlies Menge und der Fotograf Rudi Meisel waren seit 1977/78 die ersten akkreditierten „ZEIT“-Korrespondenten in der DDR - und blieben es bis 1990. Der Hanser-Verlag brachte sieben dieser Beiträge als großformatigen Bildband heraus. Meisel erhielt dafür 1979 den Kodak-Fotobuchpreis.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Axel Doßmann
URL:https://www.zeithistorische-forschungen.de/2-2008/4447
DOI:https://doi.org/10.14765/zzf.dok-1855
Parent Title (German):Zeithistorische Forschungen – Studies in Contemporary History
Publisher:ZZF – Centre for Contemporary History: Zeithistorische Forschungen
Place of publication:Potsdam
Document Type:Journal Article
Language:German
Date of Publication (online):2009/05/15
Date of first Publication:2009/05/15
Release Date:2020/09/02
Volume:5
Issue:2
First Page:339
Last Page:344
ZZF Topic-Classification:Alltag
Fotografie
Politik
Staatssozialismus
Kultur
Medien
Visual History
Kommunismus
Mentalität
Presse
Verflechtung
ZZF Regional-Classification:Europa
Europa / Westeuropa
Europa / Westeuropa / Deutschland
Europa / Westeuropa / Deutschland / DDR
Europa / Westeuropa / Deutschland / Bundesrepublik
ZZF Chronological-Classification:1970er
1945-
Web-Publications:Zeithistorische Forschungen
Studies in Contemporary History: Articles:2 / 2008 Offenes Heft
Licence (German):License LogoZZF - Clio Lizenz